Anfangs Woche entschloss ich mich kurzfristig, mein doch etwas in die Jahre gekommenes Thecus NAS durch ein Neues zu ersetzen. Auslöser dafür war unter anderem die Idee, eine private ‘Cloud’ zu betreiben, mit der es möglich ist, die wichtigsten Daten sowohl auf dem mobilen Gerät als auch auf der fest installierten Workstation, synchron zur Verfügung zu haben. Da das Thecus NAS ein lärmender und heizender Stromfresser war, kam es auf keinen Fall in Frage, dieses im 24 Stunden Betrieb laufen zu lassen.

Die in Frage kommende Software für die private ‘Cloud’ hatte ich bereits im Vorfeld evaluiert und mit dem Produkt ‘DriveMaxx’ von Data Becker eine Lösung gefunden, die genau auf meine Bedürfnisse zugeschnitten ist.

Bei der Evaluation der NAS Box war die Möglichkeit, den Squeezebox Server von Logitech betreiben zu können, ein auch nicht unwichtiges Kriterium. Weitere wichtige Kriterien waren natürlich:

  • Speicherkapazität
  • Management
  • Erweiterungsmöglichkeiten
  • Stromverbrauch und Energieverwaltung
  • Geräuschpegel
  • Preis

Alle diese Kriterien erfüllte auf dem ‘Papier’ das System von QNAP mit der Bezeichnung TS-419P II am ehesten. Dieses war dann auch inklusive 4 x 2TB Harddisk schnell beschafft und in Betrieb genommen. Und siehe da, schon der Geräuschpegel war im Vergleich zum Thecus NAS kein Thema mehr (praktisch lautlos). Alles andere, inklusive Installation und Konfiguration der Squeezebox, war dann ein Kinderspiel. Dadurch kann nun auch der dedizierte Medienserver (älterer PC mit Windows Vista), der eigens für den Squeezebox Server in Betrieb war, abgebaut und entsorgt werden.

Da wirklich alles reibungslos funktionierte und alle Erwartungen erfüllt, wenn nicht sogar übertroffen wurden, kann das Fazit nur lauten: eine positive, erfolgreiche Woche…

23 November 2012, von Beat