Nach dem ich einige Romane von Martin Walker gelesen hatte, wollte ich unbedingt dieses ‘Perigord’, in dem die ‘Helden’ dieser Romane leben, kennen lernen. Deshalb haben wir uns dieses Jahr für die Herbstferien entschlossen, eine Woche in dieser Gegend zu verbringen. Allerdings mussten wir auch feststellen, dass es im Perigord so viele Sehenswürdigkeiten gibt, dass eine Woche fast zu kurz ist.

Die ersten 3 Nächte haben wir in Brantôme in einem wunderschönen Hotel, welches früher eine Mühle war, verbracht. Leider hat da das ‘Wifi’ nicht wie versprochen funktioniert, so dass dieser erste Beitrag etwas Verspätung hat.

 

Brantôme im grünen Perigord

Brantôme im grünen Perigord

 

Die nächsten Tage verbringen wir nun in der Nähe von Monpazier, ganz im Süden des Perigord und werden von da aus weitere Sehenswürdigkeiten besichtigen.

15 September 2015, von Beat

Hinterlasse einen Kommentar

avatar