• AF Feinabstimmung bei der Nikon Z6/Z7

    AF-Feinabstimmung Nikon Z7

Warum gibt es den Menüpunkt ‘AF-Feinabstimmung’ bei der Nikon Z6/Z7

Da ich mich bei den Nikon DSLR’s (D850, D500 und D750) intensiv mit dem Thema Front- oder Back-Fokus und den Kamera-internen Korrekturmöglichkeiten beschäftigt habe, war ich doch etwas erstaunt, dass auch die Mirrorless Kamera Nikon Z7 den Menüpunkt ‘AF Feinabstimmung’ aufweist. Erstaunt deshalb, weil ich der Meinung war, dass sich dieses Thema mit den Mirrorless Kameras erledigt hat, da die Sensoren für den Phasenvergleich Autofokus direkt in den CMOS Sensor integriert sind.

Um der Sache auf den Grund zu gehen, nutzte ich am letzten Samstag die Nikon Days in Egg dazu, die Frage, weshalb die Z7 eine ‘AF Feinabstimmung’ anbietet, an einen Nikon Mitarbeiter zu stellen. Es wurde dann auch ein Mitarbeiter gefunden, welcher mir die Frage beantworten konnte und so versuche ich nachfolgend, seine Erklärung so gut und so einfach wie möglich wiederzugeben:

Vereinfachte Begründung

Als erstes gab es aber die Empfehlung, Objektive welche beim fokussieren Probleme machen, vom Nikon Service justieren zu lassen. Das heisst für mich, dass die AF Feinabstimmung in der Kamera nur als Notlösung eingesetzt werden sollte. Das Problem selbst entsteht dadurch, dass der Phasenvergleich Autofokus den optimalen Schärfepunkt kalkuliert und dann auf Basis dieser Kalkulation das Objektiv positioniert wird. Ob das Objektiv diesen Punkt dann genau trifft wird nicht mehr kontrolliert, da sonst die Scharfstellung zu lange dauern würde. Eine mögliche Abweichung wird durch das Objektiv verursacht und hängt von vielen mechanischen Parametern ab, welche ich hier nicht näher erläutern kann.

Mein Fazit

Mein Fazit zu dieser Einstellung fällt deshalb identisch zum Fazit bei den DSLR’s aus: Bei gewissen Kamera / Objektiv Kombinationen kann es Sinn machen, einen Korrekturwert zu ermitteln und auch zu benutzen. Allerdings muss für die Ermittlung des Werts ein verlässliches Tool mit entsprechendem Target genutzt werden und die Ermittlung des Korrekturwerts muss unter definierten und reproduzierbaren Bedingungen erfolgen. Wenn das nicht möglich ist, Finger weg von dieser Einstellung und wenn ein Objektiv Probleme macht, dieses vom Nikon Service justieren lassen!

Ich verzichte in diesem Fall auch darauf, mit der Z7 irgendwelche Messungen wie mit den DSLR’s durchzuführen!

Beiträge zu diesem Thema

Front- oder Back-Fokus, AF Feinabstimmung bei Nikon Kameras

Nachgemessen, Front- oder Back-Fokus zum Zweiten

Dritter Teil, Front- oder Back-Fokus

30 Mai 2019, von Beat

Hinterlasse einen Kommentar

avatar