Heute war ich mit meiner Nikon D800 und dem 200-400mm Telezoom Objektiv im Zoo Zürich und bin damit vor allem um die Raubtiere herumgeschlichen. Am Anfang hat mich die Kamera ziemlich geärgert, da sie immer wieder ihren Dienst versagte. Als ich dann feststellte, dass es scheinbar ein Problem mit der Speicherkarte (SD) gab, habe ich diese entfernt und neu eingesetzt. Danach funktionierte die Kamera wieder erwartungsgemäss.

Da ich mich vorher nicht über den Nachwuchs informiert hatte, war ich überrascht, als ich beim Schneeleopard ein Junges entdeckte. Da dieses aber aus verständlichen Gründen einen grossen Abstand zu den Besuchern einhält, ist es relativ schwierig, ein brauchbares Foto zu schiessen.

In solchen Situationen zeigt die Nikon D800 klar ihre Vorteile auf. Da ich zudem alle Fotos nur im RAW Format aufnehme, ergibt sich auch daraus ein nicht zu unterschätzender Vorteil für die weitere Bearbeitung. Das nachfolgende Foto ist ohne weitere Bearbeitung als JPEG exportiert worden.

Schneeleopard mit Nachwuchs (Original RAW als JPEG)

Das nur mit dem RAW Converter (Adobe Lightroom) herausgearbeitete Bild sieht dann so aus (kein Photoshop!):

Schneeleopard mit Nachwuchs (bearbeitet nur mit RAW Converter)

Aus diesem Resultat zeigt sich der Vorteil der 36 Megapixel Kamera! Auch bei extremen Ausschnittvergrösserungen sind die Details noch gut erkennbar (dieser Ausschnitt hat immer noch 2 Megapixel).

22 August 2012, von Beat

Hinterlasse einen Kommentar

avatar