• Filmmaker Kit komplett

    20190228-211856

Wie im letzten Beitrag erwähnt, war ich daran, mir ein Filmmaker Kit zusammenzustellen. Inspiriert dazu wurde ich durch die neuen spiegellosen Kameras von Nikon und der Ankündigung von Nikon USA, zu diesen Kameras ein komplettes Filmmaker Kit anzubieten. Bei der Beschaffung der Komponenten habe ich mich an diesem Kit orientiert und versucht, die Komponenten 1:1 zu beschaffen. Die Kamera mit einem neuen Z Objektiv (Z7 mit 24-70 f/4 Objektiv) hatte ich bereits vorgängig angeschafft und so ging es vor allem um das Aufnahmegerät, das Mikrophon, den Gimbal und sonstige Kleinteile.

Als erstes habe ich mir das Atomos Ninja V mit dem benötigten Zubehör gekauft. Dazu bin ich nach Schlieren zur Firma Schweizer AG (Professionelle Videotechnik) gefahren und habe mich beraten lassen. Den Laden verlassen habe ich um CHF 1’420.- ärmer, aber dafür mit folgenden Produkten:

  • Atomos Ninja V mit 1 x Drive Caddy (leer) und Power Supply
  • SWIT S-8770 (Sony) Akku mit Hawkwoods DV-C1 Charger (Ladegerät)
  • Sony SV-GS48B, 2,5″ SSD mit 480GB Kapazität, bis 500MB/s Schreiben
  • E-Image EI-A03 Mini Ball Head für Blitzschuh Montage
  • Atomos Coiled  Mini to Full HDMI 30cm (Verbindung Kamera zu Atomos)

Für das Auslesen der Daten von der SSD musste ich mir dann nachträglich noch eine Dockingstation besorgen. Auch diese habe ich bei Schweizer AG in Schlieren abgeholt. Atomos USB-C 3.1 Powered Docking Station zum Preise von CHF 75.-

Für die Beschaffung des Moza Air 2 Gimbals musste ich dann etwas im Internet recherchieren um herauszufinden, wo dieser bezogen werden kann. Gefunden habe ich diesen bei der Firma Visuals Switzerland. Zu einem Preis von knapp CHF 700.- wurde dieser dann auch prompt geliefert.

Beim Ausprobieren, stellte sich heraus, dass keines der zum Gimbal mitgelieferten Kabel an die Z7 angeschlossen werden kann. Aus der Dokumentation wurde dann klar, dass dazu noch ein Adapter vom Typ USB-MicroB Buchse – USB-C Stecker benötig wird. Diesen habe ich bei Brack.ch für CHF 7.45 gefunden.

Jetzt fehlte noch das Mikrophon sowie der Tragarm für die Befestigung des Atomos Aufnahmegeräts am Gimbal. Da ich zu bequem war, dies alles im Internet zusammenzusuchen bin ich noch einmal nach Schlieren zur Schweizer AG gefahren und habe alles Gewünschte bekommen. Bei diesem Besuch waren CHF 413.50 für folgende Produkte fällig:

  • Rode VideoMic Pro+, Kondensatormikrofon für Videokameras, Superniere, inkl. Blitzschuhhalterung.
  • Rycote Mini Windjammer (Windschutz)
  • E-Image EI-A50 9″ Stronger Articulating Arm (Befestigung Atomos am Gimbal)

Auch jetzt gab es wieder ein Problem mit einem Kabel. Das relativ dicke Spiral-HDMI Kabel musste für die Nutzung mit Gimbal durch ein sehr dünnes, gerades HDMI Kabel ersetzt werden. Dieses konnte von Visuals Switzerland zum Preis von CHF 33.- geliefert werden.

Filmmaker Kit komplett

Filmmaker Kit komplett

Filmmaker Kit komplett

Alles zusammengebaut und ausbalanciert

Filmmaker Kit zusammengebaut

Filmmaker Kit zusammengebaut

Bringt 4,4 Kg auf die Waage

Stattliches Gewicht von 4,4 Kg

Stattliches Gewicht von 4,4 Kg

Atomos Ninja V mit Tragarm am Gimbal befestigt. Mikrofon mit Novoflex Produkt am Ninja V befestigt.

Atomos mit Mikrofonbefestigung

Atomos mit Mikrofonbefestigung

Erste Funktionstests haben gezeigt, dass zwar alles irgendwie funktioniert, dass aber viele wünschenswerte Funktionen nicht oder noch nicht implementiert sind. So kann über die USB Verbindung vom Moza Air 2 zur Nikon Z7 lediglich die Aufnahme gestartet oder gestoppt werden. Über Einstellungen an der Kamera werden diese Kommandos direkt an das Ninja V weitergegeben.  Der Gimbal selbst funktioniert sehr gut und kann auch über eine App ferngesteuert werden. Allerdings könnte das hohe Gewicht von 4,4 Kg doch zum Problem werden, obwohl der Gimbal auch zweihändig gehalten werden kann. Natürlich könnte zur Gewichtsminderung auch direkt in die Kamera aufgenommen werden. Dann entfällt das Zusatzgewicht des Ninja V und der Gimbal kann auch seine volle Beweglichkeit ausspielen, da keine Kabel vom Gimbal wegführen.

Zu hoffen ist jetzt, dass über Firmware Updates sowohl der Moza Gimbal als auch die Nikon Z7 um hilfreiche Funktionen erweitert werden. Bei Nikon ist zumindest schon einmal ein Update für die Autofokus Funktionen für Mai 2019 angekündigt. Für die ebenfalls angekündigten Erweiterungen im Videobereich wurde noch kein Datum kommuniziert.

Nachfolgend noch eine Übersicht weiterer Produkte, die für Video- und Audio-Aufnahmen genutzt werden (Z7 mit Atomos Ninja V auf Blitzschuh).

  • DJI Mavic Pro Platinum für Luftaufnahmen (Video mit 4k und 30 FPS)
  • Tascam Audiorecorder
  • GoPro Hero 7 Black – Actioncam (Video mit 4k und 60 FPS)

Weiteres Equipment für die Video- und Audio-Aufnahme

Weiteres Video / Audio Equipment

Weiteres Video / Audio Equipment

Für das Zusammenschneiden und bearbeiten der Videos habe ich mich für DaVinci Resolve Studio von Blackmagic Design anstelle von Adobe Premiere Pro entschieden, da diese Software trotz des umfangreichen Funktionsumfangs relativ einfach zu bedienen ist und auch bezüglich Preis (CHF 335.- bei Schweizer AG, kein Abo) relativ gut abschneidet.

Mit all diesem Equipment bin ich nun fast in der Pflicht, mehr Aktivitäten im Bereich ‘Video’ zu entwickeln und qualitativ hochwertige Videos zu produzieren. Das ist aber leider wie bei allen anderen Aktivitäten ein Zeitproblem, da ich im Moment immer noch zu 100% einer Arbeit nachgehe. Ich werde aber sicher mein möglichstes versuchen und wenn nichts daraus wird ist definitiv nicht das Equipment schuld … 🙂

2 März 2019, von Beat

Hinterlasse einen Kommentar

avatar