Hochwasser in den Thurauen - unterwegs mit dem E-Bike

Hochwasser in den Thurauen – unterwegs mit dem E-Bike

In diesem Video zeige ich eine Zusammenfassung meiner Aktivitäten nach dem grossen Regen und dem damit verbundenen Hochwasser am Rhein, an der Thur und zu guter Letzt auch noch an der Töss.

Drei Mal war ich in den Thurauen, zweimal mit dem E-Bike und einmal mit dem Auto, da ich das grosse 800mm Tele einsetzen wollte. Das war dann aber ein Flop, da an diesem Tag der Wasserpegel schon wieder stark zurückgegangen war.

Aber jetzt schön alles der Reihe nach.

Das erste Mal bin ich am Freitag, den 9. Juli mit dem E-Bike mit Anhänger in die Thurauen geradelt. Ich hatte doch einiges an Equipment dabei und das geht so nur mit dem Anhänger. An diesem Tag hatte es wirklich viel Wasser. Viele Wege standen komplett unter Wasser und waren unpassierbar. Ich schaffte es dann aber doch bis zur Beobachtungshütte bei Ellikon und endlich war mir klar, wieso diese Hütte genau da steht wo sie steht.

Im Normalfall ist von dieser Hütte aus nur Grasland zu überblicken, heute aber reichte das Wasser von Thur und Rhein bis an die Hütte heran. So habe ich mich in der Hütte niedergelassen, notabene ganz allein, und habe das Treiben auf dem Wasser und rundherum beobachtet und fotografiert. Ein paar Bilder blende ich später ein.

Am Montag darauf dann eben der Rheinfall mit dem 800mm Tele, welches ich dann doch vom Auto bis zur Hütte schleppen musste, um da dann festzustellen, dass wieder nur Grasland vor der Hütte liegt.

Dann aber ging das schlechte Wetter erst los und so habe ich es jetzt am Montag, den 19. Juli, nach den grossen Regenfällen noch einmal mit dem E-Bike inklusive Anhänger versucht. Wie erwartet, war der Wasserstand bei der Hütte wieder so hoch, dass diese ihren Zweck erfüllte. Dieses Mal hatte ich auch noch meine INSTA360 Kamera dabei und habe einige kurze Sequenzen damit aufgenommen.

Tags darauf bin ich dann noch einmal mit dem E-Bike losgezogen, dieses Mal aber ohne Anhänger, da ich nur die Drohne und eine Kamera mit dem Makro Objektiv mitgenommen habe. Dieser Ausflug führte mich an die Tössegg, wo das Treibholz die Fussgänger und Velobrücke beschädigt hatte. Am Montag war die Brücke noch gesperrt, aber am Dienstag war sie bereits wieder begeh- und befahrbar, so dass ich von da weiter Richtung Eglisau fahren konnte.

Jetzt aber genug gelabert, schau Dir einfach das Video an – viel Spass

Klicke hier, um Ihren eigenen Text einzufügen

23 Juli 2021, von Beat
0 0 votes
Deine Bewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments