Neue Nikon Kameras

Am 14. Oktober hat Nikon mit viel Getöse die Nachfolgekameras der Z 6 und der Z 7, nämlich die Z 6II und die Z 7II lanciert. Von Mark II, wie diese von vielen YouTubern bezeichnet werden, hat Nikon aber nie gesprochen. Und die Möglichkeit, bei der Bildwiedergabe alle Informationen auszublenden und NUR das Bild anzuzeigen, wie von Martin Krolop als wichtige Neuerung bejubelt, gab es auch bereits bei der ‘Mark I’ (?) Generation!

Nichtsdestotrotz habe ich mir die technischen Daten angeschaut, das Marketinggetöse ausgeblendet und habe mir dann eine Nikon Z 6II (vor)bestellt …

Wieso kaufe ich eine Z 6II?

Wieso eine Z 6II ist eher eine längere Geschichte aber kurz zusammengefasst; Das ich mit der Z 7 als Nachfolgerin der D850 nicht wirklich warm wurde, hing vor allem mit der Fokusperformance der Z7 zusammen. Deshalb habe ich mir dann zum zweiten Mal eine D500 Spiegelreflexkamera gekauft, um für Wildlife Fotografie auch wieder eine halbwegs vernünftige Kamera zu haben. Natürlich hat sich die Z 7 mit den Firmwareupdates ständig verbessert (hier mein Kommentar dazu) und da ich dann auch noch das Bedürfnis hatte, eine Kamera mit guten Videoeigenschaften zu haben, kaufte ich auch noch eine Z 6. Neben Videos habe ich dann diese Z 6 vermehrt für Wildlife Fotografie mit langen Brennweiten (500mm / 800mm) eingesetzt und war von der Bildqualität, auch bei hohen ISO Werten begeistert. Natürlich kommt Sie bezüglich Serienbildgeschwindigkeit und Zuverlässigkeit bei der Fokussierung nicht ganz an die D500 heran aber bezüglich ISO Performance hat sie die Nase klar vorne (siehe auch hier). Auch noch zu erwähnen; wenn der Fokus bei der Z 6 trifft und die Belichtungszeit passt, dann ist das Bild definitiv scharf, was bei der D500 nicht immer der Fall ist (Front- oder Backfokus?).

Meine Strategie bis voraussichtlich Ende 2021 sieht so aus, dass ich mir jetzt eine Z 6II kaufe, die alte Z 6 noch behalte (bevorzugt für Video, bis die Z 6 II 4k mit 60 Bildern kann (neue Firmware im Februar 2021)), die D500 verkaufe (bei Fotoflohmarkt oder direkt in meinem Shop) und die Z 7 durch eine Z 9, welche für nächstes Jahr angekündigt ist (Gerüchte) ersetze. Diese Z 9, welche in etwa so gross sein soll, wie die D6, aber einen 45MP oder sogar 60MP Sensor haben soll und mit 20 Bildern/s als echte Highend-Kamera von Nikon gegen die entsprechende Konkurrenz von Canon und Sony ins Rennen geschickt wird, tönt vielversprechend. Natürlich ist dann der Preis auch entsprechend hoch und die Frage, was die Konkurrenz in dieser Zeit alles noch auf den Markt wirft, darf auch nicht ausser Acht gelassen werden. Die Tatsache, dass Nikon im Moment die Konkurrenz klar vor sich hertreibt (eine beschönigte Variante von ‘der Konkurrenz hinterherhinkt’), kann auch nicht komplett ignoriert werden.

Was kommt Neu?

Bei den propagierten Verbesserungen hat Nikon aus meiner Sicht eher die Versäumnisse der Vergangenheit, und dies vielleicht auch nur auf Druck der Kunden, korrigiert.

Zweite Speicherkarte – diese habe ich nicht vermisst und wenn, dann hätte ich gerne 2 Karten vom gleichen Typ!

Batteriegrip – habe ich selbst auch kritisiert (Blogbeitrag), werde ich aber auch jetzt nicht kaufen, da die Kamera dadurch unhandlicher wird und ausserdem neu die Möglichkeit besteht, die Kamera mit einer externen Powerbank über USB mit Strom zu versorgen und den Akku zu laden (für Zeitraffer und Video perfekt). Ansonsten immer genügend Reserve-Akkus mitnehmen …

Die für mich wichtigsten Neuerungen

Die Neuerungen die für meine Anforderungen interessant werden, sind z.B. der zweite Prozessor (Dual EXPEED) und der vergrösserte Pufferspeicher, welcher verspricht, dass 124 Bilder im unkomprimierten 12-Bit-RAW Format mit 14 Bildern/s (Serienaufnahme H (erweitert)) in Serie aufgenommen werden können. Da ich allerdings immer in 14-Bit-RAW aufnehme, liegt die Bildrate bei 10 Bilder/s und auch der Pufferspeicher dürfte ein paar Bilder weniger aufnehmen – aber immer noch eine massiver Verbesserung, vor allem bezüglich Pufferspeicher, gegenüber der Z 6.

Des Weiteren versprechen die Dual EXPPED Prozessoren natürlich auch eine bessere Fokusperformance, wobei dies dann definitiv in der Praxis getestet werden muss. Diesbezüglich bin ich auch gespannt was die ersten seriösen Reviews dazu meinen.

Kleine Randnotiz zur neuen Funkfernsteuerung

Eine Kleinigkeit noch am Rande: Mit den neuen Modellen hat Nikon auch eine neue Funkfernsteuerung, nämlich die WR-R11b lanciert. Da bin ich dann mal gespannt, ob sich diese gemeinsam mit einem HDMI Kabel einstecken lässt – die Bilder lassen hoffen … (war mit dem Vorgängermodel WR-R10 wegen Platzmangel nicht möglich!)

Eine Empfehlung zum Thema Rauschreduzierung

Auch die beste Kamera fängt bei hohen ISO Werten an zu rauschen. Nachfolgend ein Bild (eher ein Schnappschuss) aus der Nikon Z 6, welches mit 12’800 ISO aufgenommen wurde.

Mehr zum Zeitvertreib habe ich mir die Software DeNoise AI von Topaz Labs angeschaut und war verblüfft, was damit möglich ist. Diese Software kann als eigenständige Software oder aber auch als Plugin in Adobe Lightroom oder Photoshop genutzt. werden. Da ich zu 99% alles in Lightroom entwickle, habe ich natürlich auch das nachfolgende Bild zuerst in Lightroom ‘entwickelt’ und dann dem DeNoise AI Plugin als TIF zur ‘Rauschreduzierung’ übergeben. Das Resultat war mehr als überzeugend, also habe ich die Software gekauft.

Original - Lightroom entwickeltMit DeNoiseAI von Topaz Labs behandelt

Links das ‘unbehandelte’ Bild und rechts das mit DeNoise AI behandelte Bild

100% Ansicht im Vergleich

100% Ansicht im Vergleich

Ich werde diese Software ab und zu einsetzen, vor allem um Bilder zu retten, welche mir eine Rettung wert sind und nur wegen zu viel Rauschen nicht in eine engere Auswahl kamen.

Eine klare Empfehlung, zumal auch der Preis angemessen scheint.

16 Oktober 2020, von Beat
5 1 vote
Deine Bewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
4 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Stefan Forster
16. Oktober 2020 17:48

Wie immer TOP!!!! Dein Wissen übertrifft das von 99% alles Youtube Tester locker. Wirst den AF der Z6 II lieben. Ich war begeistert und hab die Z7 II echt lieb!!! Und das 14-24 nich mehr 🙂

Stefan Forster
Reply to  Beat
16. Oktober 2020 18:27

Oubs hab mich vertipps – DAS 14-24 NOCH MEHR. Wollte ich schreiben. DAS Ding ist der Kracher. Echt eine Meisterleistung. Und so klein und leicht…