• Partielle Mondfinsternis

    20170807-210409

Für Montagabend, den 7. August war eine partielle Mondfinsternis angekündigt. Da solche Ereignisse eher selten zu beobachten sind, nehme ich mir jeweils vor, nach Möglichkeit das Ereignis zu fotografieren. Dieses Mal waren allerdings die Voraussetzungen für unseren Standort nicht gerade optimal, da es zum Einen ‘nur’ eine partielle Mondfinsternis zu sehen gab und zum Zweiten der Mond erst nach dem Maximum der Abdeckung aufging. Um das Ereignis so lange wie möglich zu beobachten, musste ich deshalb mit meinem Equipment (Nikon D5, 800mm Objektiv mit Stativ) eine erhöhte Position mit freier Sicht nach Südosten aufsuchen. Deshalb bin ich etwa eine halbe Stunde vor Mondaufgang (ca. 20:42 Uhr) in die Hueb am Irchel gefahren und habe mich da installiert und auf den Mondaufgang gewartet. Um ca. 20:50 Uhr, fast gleichzeitig zum Sonnenuntergang, ging dann der Mond etwas links vom Säntismassiv auf. Durch den Dunst am Horizont und die verbleibende Helligkeit so kurz nach Sonnenuntergang, war aber das ganze noch nicht so fotogen. Das hat sich aber relativ schnell verbessert und so konnte ich dann bis zum Ende der partiellen Mondfinsternis doch ein paar Bilder aufnehmen. Die Abdeckung durch den Erdschatten war sehr gut zu beobachten.

8 August 2017, von Beat

Hinterlasse einen Kommentar

avatar