Nach einigen Versuchen mit der EL Skyport Software von Elinchrom und webbasierten Onlinetools zum Erstellen von verschiedenen Licht Setups im Fotostudio, bin ich auf die Software ‘set.a.light 3D’ von ‘elixxier software’ gestossen und habe mir eine Demoversion angeschaut. Diese Software beinhaltet eigentlich genau die Funktionalität, die benötigt wird, um Licht Setups zusammenzustellen und gleichzeitig eine Simulation des Resultats begutachten zu können. Deshalb habe ich die Software dann auch käuflich erworben und habe nun die ersten Licht Setups entworfen und in der Praxis umgesetzt.

Ein erstes Fazit ist allerdings ein bisschen zwiespältig, da zum Einen das für die Simulation zur Verfügung stehende Equipment doch sehr eingeschränkt und in vielen Fällen nicht zum tatsächlich vorhandenen Equipment passt und zum Zweiten ist mir aufgefallen, dass die Wirkung gewisser Hilfsmittel in der Simulation nicht sehr praxisgerecht umgesetzt sind.

Vergleich Simulation und Praxis

Vergleich Simulation und Praxis

In diesem Bild ist der Lichtaufbau, das simulierte Resultat sowie das mit diesem Lichtaufbau in der Praxis erzielte Resultat (unbearbeitet) dargestellt. Dabei ist vor allem der Kinnschatten, welcher mit dem Reflektor in der Praxis massiv abgeschwächt wird, in der Simulation praktisch identisch zum Aufbau ohne Reflektor.

Trotzdem ist mein Fazit zu dieser Software durchaus positiv, da mit den gespeicherten Setplänen doch eine gewisse Reproduzierbarkeit sichergestellt ist. Zudem liegt die Software gerade einmal in der Version 1.00.65 vor, wodurch es bezüglich Verbesserungen und Erweiterungen noch viel Luft nach oben gibt!

23 November 2014, von Beat

Hinterlasse einen Kommentar

avatar