• Mein Foto- / Video-Studio und Homeoffice Büro

    20200529-094159 Panorama

Einleitung mit Kugelpanorama

Durch die aktuell immer noch herrschenden Einschränkungen wegen der Covid-19 Pandemie bleibt viel Zeit, um Dinge auszuprobieren, die man immer vor sich hergeschoben hat. So hatte ich mir schon lange vorgenommen, mit einem grünen Chromakey Hintergrund Videos aufzunehmen und dann den Hintergrund durch ein beliebiges Video oder Hintergrundbild auszutauschen.

Um das seriös auszuprobieren, habe ich bei Light & Byte einen faltbaren Hintergrund von Lastolite in der Grösse von 6′ x 7′ (das sind 183 x 214cm) bestellt. Stative und Stangen, um das doch recht sperrige Teil aufzuhängen, hatte ich bereits in meinem Bestand. Dann ging es darum, alles so zu positionieren und zu beleuchten, dass der Sprecher (ich) richtig ins Bild gesetzt wird und das der gesamte Hintergrund mit der grünen Fläche ausgefüllt wird.

Als dann alles eingerichtet war und auch gut funktioniert hat, kam ich auf die Idee, dieses Setup in einem Kugelpanorama zu verewigen. Auch diese Technik hatte ich schon länger nicht mehr angewandt und so musste ich doch wieder ein wenig herumpröbeln, bis ein passables Resultat herauskam.

Dazu habe ich das 8mm Zirkular-Fisheye von Sigma auf die Z7 montiert, habe die Kamera im Hochformat mit dem Einstellschlitten Castel-Q von Novoflex via Nivellierkalotte MagicBalance (ebenfalls von Novoflex) auf das grosse Gitzo Stativ geschraubt. Mehrere Anläufe hat es gebraucht, bis der Nodalpunkt perfekt gepasst hat und PTGui aus den 4 Bildern (alle 90° ein Bild, kein Schwenk nach oben oder unten nötig!) ein perfektes Panorama ‘stitchen’ konnte. Um dieses Panorama in eine Kugel zu packen und die Möglichkeit zu bieten, sich in dieser Kugel umzusehen, nutze ich die Software ‘Pano2VR’ von Garden Gnome.

Das Resultat ist nachfolgend zu sehen – die Animation kann durch klicken ins Bild angehalten werden. Durch ziehen mit der Maus kann man sich beliebig in der Kugel umsehen – sehr schön zu sehen, das Stativ, wenn das Bild gegen den Boden gezogen wird. Mit dem Mausrad kann ins Bild hinein- oder heraus-gezoomt werden.

Zurück zum Thema Chromakey

Nachdem erste Probeaufnahmen gemacht waren, ging es darum, diese mit Davinci Resolve (gekaufte Studio Version) so zu bearbeiten, dass der grüne Hintergrund durch das darunterliegende Video oder Bild ersetzt wird.

Zuerst habe ich mich natürlich bei YouTube mit entsprechenden Videos schlau gemacht, wobei dann aber die ersten Versuche mit dem Color-Modul und dem Qualifier nicht zu befriedigenden Resultaten geführt haben. Erst ein weiteres Video, in dem auch die Methode mit Fusion gezeigt wird, hat mir auf die Sprünge geholfen (Suchbegriff in YouTube: ‘davinci resolve 16 chroma key‘ — das Video von ‘BenoniStudio’ zeigt beide Methoden (Color- und Fusion-Modul)).

Wie was genau gemacht wird, möchte ich jetzt hier nicht erläutern, sondern verweise auf diese bereits vorhandenen Videos, wo das bestens erklärt wird.

Nachfolgend aber doch ein kleines Video mit dem Resultat, wobei dieses absolut nicht perfekt ist – so passt z.B. die Spiegelung in der roten Glasscheibe nicht zum Vordergrund, der grüne Hintergrund deckt links unten nicht alles ab und zu guter Letzt meine Grimassen … 😉

set.a.light 3D, die Software für Lichtsimulation

Schon lange nutze ich die Software ‘set.a.light 3D’ von elixxier und möchte hier an einem Beispiel zeigen, wie diese Software zur Planung genutzt werden kann.

Ich schreibe jetzt hier aber keine seitenlange Erklärung, sondern möchte nur anhand des nachfolgenden Stummfilms zeigen, wie ich meine Räumlichkeiten in der Software nachgebildet habe (kann als Studiovorlage abgespeichert werden) und so in der Lage bin, jedes Setup, welches in meinen Räumlichkeiten und mit meinem Equipment möglich ist, nachzubilden und dabei gleichzeitig die Beleuchtung richtig zu setzen.

Natürlich ist in diesem Fall das Setup mit dem grünen Hintergrund, 1:1 wie im Kugelpanorama ersichtlich, aufgebaut. Die 3 Dauerlichter entsprechen aber in diesem Fall nicht 1:1 den von mir genutzten Lampen, da diese so nicht gewählt werden können.

Mein Homeoffice

Seit dem 12. März arbeite ich auch für die Firma in dieser Umgebung, da wir aktuell nur im Homeoffice arbeiten dürfen! Immerhin dürfen wir noch arbeiten und so schlecht ist dieses Büro dann doch auch nicht 🙂

30 Mai 2020, von Beat
4.5 2 votes
Deine Bewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments