• Der perfekte Monopod Gimbal für schwere Teleobjektive

    20191124-154302

Auf der Suche nach dem perfekten Monopod Gimbal

Schon lange habe ich nach einer vernünftigen Lösung gesucht, womit ich die schweren Teleobjektive auf dem Monopod (Einbeinstativ) sicher befestigen und auch bewegen kann.

Die ersten Versuche mit massiven  Kugelköpfen von Gitzo waren natürlich zum scheitern verurteilt, da die Kugel in jede Richtung abkippen kann.

Mit einem stabilen Einwegneiger (Really Right Stuff, MH-01 Schwerlast Einwegneiger mit B2-Pro II) hat es dann schon viel besser geklappt, da dieser nur nach oben oder unten gekippt werden kann. Befriedigend was diese Lösung aber immer noch nicht, da auch damit kein ausbalancieren der Kamera / Teleobjektiv Kombination möglich ist.

Dann habe ich zu guter letzt auch noch versucht, den grossen Wimberley Gimbal (Wimberley Head Version II (WH-200)) vom 3-Bein Stativ auf das Monopod zu montieren, was zwar technisch und von der Idee her funktioniert, aber zu einer unbrauchbar sperrigen Kombination geführt hat!

Steve Perry postet ein Video auf Youtube und alle meine Probleme waren auf einen Schlag gelöst!

Der Titel des Videos ‘The Ultimate Monopod Head?’ endet zwar mit einem Fragezeichen, aber nachdem ich mir das Video angeschaut hatte, war mit klar, dass ich dieses Teil haben muss!

So habe ich das Produkt ‘The Wimberley MonoGimbal Head’ direkt über den Link unter dem Video bestellt und nach knapp 1 1/2 Wochen wurde das Paket von UPS geliefert.

Und wie von Steve Perry im Video festgestellt, funktioniert das Teil genauso wie erwartet. Ich habe den Gimbal auf die Arca Swiss kompatible Platte auf meinem sehr stabilen Gitzo Einbaustativ geschraubt und mehrere Kamera / Objektiv Kombinationen durchprobiert. Jede Kombination liess sich so ausbalancieren, dass die Kamera in jeder Position losgelassen werden kann ohne dass sie in irgendeine Richtung wegkippt!

Ausbalanciert in jeder Position

Ausbalanciert in jeder Position

Dass sich das Zentrum der ‘Panorama-Achse’ (da ist mir nichts besseres eingefallen) mit dieser Konstruktion etwas seitlich von der Kamera befindet (Links oder Rechts kann frei gewählt werden) ist nur ganz am Anfang etwas gewöhnungs-bedürftig. Der grosse Vorteil dieses System ist der, dass die Kamera in jeder Position losgelassen werden kann, ohne dass sie irgendwohin wegkippt!

Ein weiterer Vorteil ist auch der, dass sich diese Kombination aus Stativ, Kamera und Tele sehr gut schultern lässt …

Wenn Du aber wirklich alles  dazu wissen willst, dann schau Dir das nachfolgend verlinkte Video von Steve Perry an!

24 November 2019, von Beat

Hinterlasse einen Kommentar

avatar