Beiträge

Ende letzten Jahres habe ich bei ‘Nikon Rumors’ ein Super Makro Objektiv für Nikon Kameras gesehen und habe dieses, auch wegen des günstigen Preises, über eBay bestellt. Der Gesamtpreis, inklusive Zollgebühren, belief sich schlussendlich auf CHF 345.- Hergestellt wird dieses von der Firma Zhongyi Mitakon in Hongkong.

Die Versuche bezüglich Makrofotografie mit geschlossener Blende und Kurzzeitblitz für eine optimale Schärfentiefe haben so gute Resultate gebracht, dass ich mich bei den mir bekannten Herstellern nach Hilfsmitteln für die variable Befestigung des Blitzes umgesehen habe. Schnell bin ich dann bei Novoflex fündig geworden und habe das ‘Blitzhaltersystem UNISET mit Schiebestangen’ bei Kropf Multimedia bestellt.

Gestern bin ich mit dem Vorsatz ins nahegelegene Biotop geradelt, Makroaufnahmen mit bestmöglicher Schärfentiefe mit nach Hause zu nehmen. Natürlich habe ich die Technik dazu vorher kurz ausprobiert und die dazu nötigen Einstellungen vorgenommen. Die bestmögliche Schärfentiefe (ohne technische Hilfsmittel wie z.B. Focusstacking) erreicht man primär mit der kleinstmöglichen Blendenöffnung, was dann natürlich mit hohen […]

Endlich sind die langersehnten Ferien da und wie es sich gehört, hat sich auch das Wetter entsprechend angepasst. So konnte ich mich nach dem Wochenende mit den vielen Problemen mit der Webseite endlich wieder erfreulicheren Dingen zuwenden.

Seit längerem habe ich immer wieder Artikel über Makroaufnahmen mit sogenannten Retroadaptern gelesen und war dann auch meistens von den mit dieser Technik entstandenen Bildern beeindruckt.

Endlich lässt es das Wetter wieder zu, im nahe gelegenen Biotop auf die Pirsch zu gehen. Dabei sind die farbenprächtigen Libellen immer wieder lohnende Motive für Makroaufnahmen.

Die in einer Vitrine eingelagerten Model-Lokomotiven meines Vaters haben mich auf die Idee gebracht, diese mittels Makrofotografie elektronisch zu erfassen. Erste Versuche mit weissem Papier, verschiedenen Blitzgeräten und einer mit Batterien gespeisten LED Leuchte haben gezeigt, das dieses Unterfangen nicht ganz so einfach zu bewerkstelligen ist.

Wenn das Wetter in den Ferien nicht so richtig will, kann man Dinge tun, die man sonst bei schönem Wetter eher nicht in Betracht zieht. Zum Beispiel, dem Zoo Zürich mit seinen Indoor Anlagen einen Besuch abstatten.

Da ich in letzter Zeit sehr viel mit den Makro Objektiven unterwegs war, suchte ich neben dem Nikon 105mm und dem Sigma 150mm Makro Objektiv noch eine Alternative mit einer etwas längeren Brennweite. Das 200mm Makro Objektiv von Nikon wird in allen Testberichten bezüglich Bildqualität als hervorragend eingestuft.