• Endlich, der für mich perfekte Videosetup funktioniert!

    20200801-125544

Lange musste ich mich gedulden, bis ich diesen Artikel schreiben konnte. Auf der Suche nach dem für mich perfekten Videosetup bin ich immer wieder über Probleme gestolpert, welche die Umsetzung meiner Ideen zum Setup verhindert haben.

Was ist der für mich perfekte Videosetup?

Bezüglich Hardware ist alles was ich benötige vorhanden. Dazu gehört die Kamera (Nikon Z6), die Objektive (div. Z-Objektive), das Aufnahmegerät (Atomos Ninja V), eine gute Mikrofon-Lösung (Rode) sowie weiteres Zubehör wie Stativ, Netzgeräte und Beleuchtung …

… was aber auch dazu gehört, ist das perfekte Zusammenspiel aller Komponenten und nicht zu vergessen, die Bedienbarkeit der gesamten Anlage, in meinem Fall; ohne fremde Hilfe!

Und genau da fangen die Probleme an

Ich will in 4k/30, mit N-Log über HDMI auf den Atomos Ninja V aufnehmen und will den Atomos Monitor gleichzeitig als Kontrollmonitor nutzen. Das heisst, der Monitor ist von vorne sichtbar und wenn die Aufnahme läuft, wird dies durch den roten Rahmen um das Bild auch angezeigt (die Nikon Z6 bietet keine Möglichkeit, eine Aufnahme-LED zu nutzen).

Des Weiteren würde ich gerne die Aufnahme per Funk starten oder stoppen und genau diese einfache Anforderung war die grösste Herausforderung!

Mögliche Lösungen und die damit verbundenen Probleme

Folgende Möglichkeiten habe ich zur Fernsteuerung der Kamera (nur Start/Stopp) ausprobiert:

Auslösen per Nikon SnapBride App

Video starten oder stoppen via SnapBridge App geht nur, wenn kein externer Recorder angeschlossen ist. Versuche ohne Recorder haben aber gezeigt, dass diese Funktion sehr unzuverlässig funktioniert (Verbindungsprobleme).

Auslösen mit dem WR-R10 und dem WR-T10

Dies wäre aus meiner Sicht die eleganteste Lösung, welche aber primär daran scheitert, dass der WR-R10 nicht gleichzeitig mit einem HDMI Kabel gesteckt werden kann (mechanisch nicht möglich!). Ein weiteres Problem ergab sich dann aber auch hier, als ich versuchte, dies ohne Atomos Ninja V zu testen.

Damit über eine Funkfernsteuerung die Videofunktion gestartet oder gestoppt werden kann, muss über die Einstellungen der Individualfunktionen ‘g Video und dann g2 Benutzerdef. Funktionszuweis.’ die Auslösetaste mit der Funktion ‘Aufnahme von Filmen’ belegt werden.

Diese Einstellung hatte aber zur Folge, dass der Kameramonitor einen extremen Grünstich bekam!

Entnervt habe ich dann auf weitere Versuche verzichtet und habe akzeptiert, dass es nicht möglich ist, eine derart einfache Anforderung in die Praxis umzusetzen.

Am 21. Juli 2020, Firmwareupdate von Nikon für Z6 und Z7

Am 21. Juli hat Nikon für die Z6 und die Z7 die Firmware Version 3.1 publiziert und ich staunte nicht schlecht, als ich bei den Änderungen gegenüber der Vorversion lesen konnte, dass genau diese Probleme (vor allem Grünstich) als behoben erklärt wurden!

Das Update und das Änderungsprotokoll gibt es hier: Link zum Update

Dazu habe ich den Artikel ‘Nikons Bananentaktik – das Produkt reift beim Kunden’ geschrieben.

Nun war doch wieder eine Lösung in Sicht

Da aber natürlich das mechanische Problem mit WR-R10 und HDMI nicht gelöst war, musste ich dafür eine andere Lösung suchen. Die Suche nach einem abgewinkelten HDMI Kabel war nicht erfolgreich, weshalb ich mich nach einer alternativen Lösung für die Auslösung per Funk umgeschaut habe. Wichtigste Anforderung: Diese Lösung muss via Kabel an den DC2 Anschluss angeschlossen werden können.

WR-R10 und HDMI geht nicht!

WR-R10 und HDMI geht nicht!

Die erste Lösung von SMDV, welche über Amazon nicht in die Schweiz geliefert wird (zum Glück hat meine Frau eine Lieferadresse in Deutschland) hat mich 75.- Franken gekostet, war aber nicht brauchbar! Die Aufnahme hat zwar gestartet aber sporadisch unmittelbar wieder gestoppt. Ausserdem hat der Empfänger keinen richtigen Blitzschuhanschluss, womit das Anbringen an der Kamera ein richtiges Gefummel ist!

Funklösung von SMDV - nicht brauchbar!

Funklösung von SMDV – nicht brauchbar!

Empfänger passt nur bedingt auf den Blitzschuh

Empfänger passt nur bedingt auf den Blitzschuh

Die zweite Lösung von YONGNUO, welche ich beim ‘fotichaestli.ch’ bestellt habe und die ‘nur’ 55.- Franken gekostet hat, funktionierte auf Anhieb perfekt und lässt sich problemlos auf einem Blitzschuh montieren.

Funklösung von YONGNU - funktioniert!

Funklösung von YONGNUO – funktioniert!

Das fertige Setup

Im nachfolgende Bild ist das fertige Setup zu sehen. Alle Komponenten sind über SmallRig Produkte miteinander verbunden (siehe ‘Sinnvolles Kamerazubehör von SmallRig’). Kamera und Atomos Ninja V werde mit externem Strom versorgt. Die Aufnahme kann nun über den YONGNUO Sender gestartet und gestoppt werden und der Atomos Ninja V zeichnet das Video auf die montierte SSD auf und dient gleichzeitig als Kontrollmonitor.

So sieht das funktionierende Setup aus

So sieht das funktionierende Setup aus

Alles genau so, wie ich es mir vorgestellt habe 🙂 Endlich!

PS: In der Zwischenzeit habe ich auch beim Licht noch etwas nachgelegt und habe mir einen GODOX FV150 gekauft. An dieses 150Watt LED Dauerlicht, welches im Notfall auch Blitzen könnte, kann ich meine Rotalux Softboxen anbringen und so auch mein Videosetup etwas besser ausleuchten.

1 August 2020, von Beat
0 0 vote
Deine Bewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments