• Mein Jahresrückblick 2018

    Jahresrueckblich 2018

Mein Jahresrückblick 2018

Nachfolgend möchte ich im Rückblick auf das vergangene Jahr noch einmal die für mich wichtigsten Ereignisse Revue passieren lassen.

Ende Januar, Coaching in meinem kleinen Fotostudio

Das erste erwähnenswerte Ereignis war das Coaching durch Bruno Birkhofer, welches Ende Januar in meinem kleinen Fotostudio, mit dem Model Corinne, stattfand.

Dazu habe ich diesen Blogbeitrag geschrieben …

Im April, Fotoreise Namibia

Schon im April stand der absolute Höhepunkt dieses Jahres auf dem Programm, nämlich die Fotoreise nach Namibia, auf die ich mich schon lange gefreut hatte. Am Freitag den dreizehnten ging’s los und meine Erwartungen an diese 2 Wochen Landschafts- und Tierfotografie wurden mehr als erfüllt.

Den dreiteiligen Reisebericht gibt es hier: Teil 1, Teil 2 und Teil 3

Die Bildergalerien sind hier zu finden: Landschaftsbilder Namibia und Tierbilder Namibia

Im Juni, Sechzig

Am 6. Juni wurde ich dann, wie schon lange im Voraus befürchtet, sechzig! Das Beste daran, ich kann mich langsam auf die Pensionierung, welche für das dreiundsechzigste Altersjahr geplant ist, vorbereiten.

Der nachfolgende Zähler zeigt, wie lange ich noch durchhalten muss 😉

0Tage0Stunden0Minuten0Sekunden

Hitzesommer, wenig Aktivitäten …

Der Sommer 2018 wird als einer der heissesten und trockensten in die Geschichte eingehen. So ist es nicht verwunderlich, dass es in dieser Zeit nicht viel über Aktivitäten zu berichten gibt. Doch habe ich auch dieses Jahr einige Male den Zoo Zürich besucht, natürlich auch, um die neue Australien Anlage mit den Koalas zu besichtigen oder aber einfach um neue Objektive und Kameras auszuprobieren. Auf die Eröffnung der zurzeit im Bau befindlichen Lewa Savanne, welche für das Jahr 2020 geplant ist, freue ich mich ganz besonders!

Auch in den Tierpark Goldau habe ich es dieses Jahr wieder einmal geschafft.

Einige Bilder dazu sind der Jahresgalerie zu finden…

Längste Mondfinsternis mit Blutmond

Ende August fand dann am Himmel ein aussergewöhnliches Ereignis statt, nämlich die längste Mondfinsternis mit Blutmond in diesem Jahrhundert. Das Wetter spielte perfekt mit und so habe ich mir dieses Spektakel nicht entgehen lassen.

Dazu habe ich diesen Blogbeitrag geschrieben …

Späte Sommerferien im September

Im September haben wir dann noch die Sommerferien nachgeholt. In der ersten Woche war ich zum ersten Mal im Naturschutzgebiet ‚Petite Camargue‘ im Elsass, wo wir vor allem Wasservögel beobachtet und fotografiert haben. Auf dem Rückweg haben wir dann noch die Isteiner Schwellen und das Wasserschloss von Inzlingen besucht. Ein weiterer Ausflug führte mich ins BirdLife-Naturzentrum von La Sauge wo es fast garantiert Eisvögel zu fotografieren gibt. Auch dieses Jahr hat es geklappt…

Die zweite Woche haben wir dann im Tessin, genauer in Ascona verbracht und haben von da aus Tagesausflüge unternommen und einfach das schöne Wetter und das gute Essen genossen.

Monochrom Workshop bei Bruno Birkhofer

Anfangs Oktober habe ich mich kurzfristig für einen Monochrom Workshop bei Bruno Birkhofer angemeldet. Da konnten wir mit dem Model Riona viele verschiedene Setups mit natürlichem, aber auch mit Blitzlicht ausprobieren und unter der kundigen Anleitung von Bruno entstanden so einige sehenswerte schwarz-weiss Bilder.

Mit der neuen Nikon Z7 Kurztrip ins Engadin

Ende Oktober wäre eigentlich der mehrtägige Trip ins Engadin auf dem Programm gestanden. Leider waren aber die Wettervorhersagen so schlecht, dass ich mich entschied, diesen auf einen Tag zu kürzen. So bin ich am morgen früh, mit der neunen Nikon Z7 im Rucksack, via Albulapass ins Engadin aufgebrochen. Den ersten Halt habe ich am Lai da Palpuogna, kurz vor der Passhöhe, eingelegt. Danach ging‘s weiter zum Morteratsch Gletscher, wo dann auch noch die Drohne zum Einsatz kam.

Einen Kurzbericht zur Nikon Z7 gibt es hier…

Alle Bilder zu diesen Aktivitäten sind in der Jahresgalerie zu sehen…

Neue Spielzeuge im Jahr 2018

Kurz vor der Fotoreise nach Namibia habe ich mein betagtes 200-400mm Objektiv durch das neue 180-400mm Objektiv mit integriertem 1,4x Konverter ersetzt. Diese Anschaffung hat sich mehr als gelohnt! Siehe hier …

Die zweite grosse Anschaffung bezüglich Fotoequipment war dann natürlich die erste spiegellose Vollformatkamera von Nikon, die Z7. Zum Kurzbericht…

Im August habe ich dann noch die grosse Phantom 4 Pro+ Drohne gegen eine handlichere Mavic Pro Platinum eingetauscht. Zum Beitrag…

Des Weiteren habe ich mir den Nikon ES-2 Filmdigitalisierungsadapter angeschafft. Mit diesem ist es im Zusammenspiel mit der Nikon D850 auch möglich, Negative direkt zu digitalisieren und in ein positives Bild zu konvertieren. Einen kurzen Bericht gibt es hier…

Natürlich habe ich nicht nur neues Spielzeug angeschafft, sondern auch vieles was dann überflüssig wurde, über ‚Ricardo.ch‘ verkauft. Ärgerlich, dass Ricardo.ch die Gebühren massiv erhöht hat 🙁

Webseite und Bilderwand

Dieses Jahr habe ich sehr viel Zeit in diese Webseite investiert, habe viele Themen und Plug-Ins ausprobiert, vieles wieder verworfen, habe nun aber einen Stand erreicht, mit dem ich zufrieden bin. Diese Arbeit ist allerdings nie zu Ende, da immer wieder Updates getestet und Probleme gelöst werden müssen. Auch dazu habe ich einen Beitrag verfasst…

Zusätzlich zur Webseite habe ich mich auch intensiv mit dem FineArt Print beschäftigt und habe es endlich geschafft, meine schönsten Bilder an einer Bilderwand zu präsentieren. Was da jetzt noch fehlt ist eine entsprechende Beleuchtung. Den Beitrag dazu gibt es hier…

Happy new year 2019

Dann bleibt mir zum Schluss nur noch, allen Lesern dieses Blogs und allen Besucher meiner Webseite einen guten Rutsch ins neue Jahr und natürlich viele spannende und erfolgreiche Fotoprojekte mit gutem Licht in 2019 zu wünschen!

27 Dezember 2018, von Beat

Hinterlasse einen Kommentar

avatar